Museum für Alphabetisierung

Gelegen in Mirador im Schulkomplex Ciudad Libertad. Die Anlage befindet sich nah bei einem (militärischen?) Flughafen, ist sehr gross und von vielen einzelnen Häusern sowie diversen Sportanlagen, schattigen Parks und Wäldchen durchzogen.

Früher Nachmittag, Kinder und Jugendliche in Schuluniform vor den Gebäuden.

Jedes Haus eindeutig gekennzeichnet.

Das Museo de la Alfabetización. Gerade hat eine Führung für eine Gruppe bildungsinteressierter Senioren aus Kalifornien begonnen. Wir dürfen teilnehmen.

Die Leiterin des Museums (2.v.r.) erzählt mit fanatischer Leidenschaft, wie 1961 ca. 100.000 Freiwillige übers Land geschickt wurden, den 700.000 Analphabeten Lesen und Schreiben beizubringen, und zwar innerhalb eines Jahres. Dafür wurde ein auf Zahlen basierendes System entwickelt, das sich in alle Sprachen umsetzen lässt und z.B. auch in unterentwickelten Gebieten Lateinamerikas erfolgreich Anwendung fand. Die Grundrechenarten wurden dabei gleich mit vermittelt.

Schulhefte von damals…

… und Anleitungen fürs Lernen.

Von dort zu Fuss zum Hafen, vorbei an sehr neu wirkenden Wohnkomplexen…

… und stattlichen Forschungseinrichtungen.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.