Lissabon, Blick aufs Kleine und Grosse


Und dann sind da noch drei rote Männchen. Am Pacos do concelho.


Auf dem Weg zum Gulbenkian Museum durch den Parque Eduardo VII. Dessen Ende trifft mit mathematisch symmetrisch genau berechneten Buchsbaumdekors auf den Praça Marques de Pombal.


Im schönen Garten vom Museu de Arte Antiga hoch überm Fluss kann man sich gut entspannen. Vorher dort die Versuchungen des Heiligen Antonius von Bosch besichtigt.


In einem Hinterhof in Alfama.

Die 28er Strassenbahn quietscht um die Ecke einen steilen Berg runter.

2 Gedanken zu „Lissabon, Blick aufs Kleine und Grosse

  1. … und mit dieser Schnuckel-Straßenbahn will ich dann auch mal fahren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.