Goldmohn, Schwalben und Libellen

Hört sich so vollmundig an, der Titel. Habe aber auch die Blattläuse weggelassen, die den Rhythmus zunichte machen würden. Alliteration – was für Ballast aus Schulzeiten man mit sich rumschleppt.

Hier sind sie also, die kleinen Schwalben. Im Geräteschuppen flattert dauernd was rein und raus durchs kaputte Fenster, aber bisher konnte ich das bewohnte Nest nicht ausmachen.

Libelle an Tomatenstange.

Tomatige Zwei-Klassen-Gesellschaft. Die an Wänden geschützten entwickeln sich prächtig, während die Wind und Wetter ausgesetzten zögernder wachsen. War viel Wind die letzten Tage.

Interessante Farbkombi, Edelrose an kalifornischem Goldmohn. Der blüht besonders gut, wenn man überhaupt nicht giesst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.