Den Eingang zum Erdreich…

… findet man durch dieses Rohr. Dafür zaubert man sich winzig klein und fällt holterdipolter tief hinab wie Alice im Wunderland.

Tja, wegen steinhart gefrorenem Boden gibt es gerade kaum einen Weg, ins Erdreich zu gelangen. Die Topinamburknollen dürfen also noch etwas ruhen.
Nebliger Tag, und weil der Wind heute nicht scharf bläst, ist das Aufräumen im Garten angenehm. Dabei schmiede ich Pläne, was demnächst verändert werden soll und nehme mir vor, das leidige Thema Vorgarten endlich anzupacken: alles plattmachen, dann Rasen mit wenig Pflanzen dazwischen.

Reste von Lunaria, dem Silberblatt.


Farn an Weissichnicht – mit Tautropfen besonders schön.

Reste der Tür des Nachbarn auf Feuerstelle.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.